Die Musikbetonte dreistündige Musikklasse am EGN kommt!

Erst wenn alle Verträge unter Dach und Fach sind, können wir sicher sein, dass und wie genau sie aussehen wird. Am Mittwoch – TATSÄCHLICH UM 19 Uhr! – findet der erste Elternabend unserer Klasse im Altbau in Raum A117 statt. Dort werden wir gemeinsam den weiteren Plan besprechen und die ersten Vertragsabschlüsse vorbereiten.

Ich freue mich sehr, dass – in Anbetracht der großen Fragezeichen, die bis letzte Woche noch so groß waren – bisher alles doch gut geklappt hat.

Und es tut mir sehr leid für alle, die es nicht ans EGN geschafft haben! Ich hätte Euch gerne alle aufgenommen, doch leider habe ich da nichts zu entscheiden. Einzelfallprüfungen kann es in unserem Fall auch nicht geben, da die Bläserklasse kein bewilligter Schulversuch ist, sondern lediglich eine durch die Schule selbst vorgenommene und organisierte Profilierung. Ich hoffe aber sehr, dass alle abgelehnten Bläserklassen-Interessenten dennoch tolle Schulen finden werden! Und verfolgt auf jeden Fall die Idee weiter, ein Instrument zu lernen!

Advertisements

1. Bläserklasse = 1. Bigbandklasse

Um mangels ausreichendem Interesse die musikbetonte Klasse mit dreistündigem Ensembleunterricht zu retten, öffnen wir die Bläserklasse für folgende Instrumente:

(E-)BASS, (E-)GITARRE, SCHLAGZEUG / PERCUSSION, KLAVIER / KEYBOARD

Das Konzept bleibt gleich für alle, die bereits mit einem Blasinstrument dabei sind, es wird im Gegenzug sogar etwas billiger und stilistisch breiter gefächert.

Wir suchen nun Schüler*innen, die entweder eines der genannten Instrumente beherrschen oder eines erlernen möchten. Hierfür ist der Besitz eines entsprechenden Instruments hilfreich, aber nicht zwingende Voraussetzung. Entscheidend ist die Bereitschaft, in zwei zusätzlichen Musikstunden pro Woche als Mitglied einer Begleitband am Gesamtprojekt mitzuwirken.

Die Kosten für die Bläser reduzieren sich durch die Erweiterung auf 40€ für Leihinstrument und Instrumentalunterricht, alle Nicht-Bläser tragen den Sozialbeitrag von 6€/Monat, welcher für Zahlungsausfälle, Fortbildungskosten, Notenbeschaffungen und sonstiges vorgesehen ist.

Für alle kommt hinzu eine obligatorische Mitgliedschaft im Förderverein (10€/Jahr).

Bewerbungsschluss für diese erweiterte Bläserklasse ist der 29.5.2018. Bitte melden Sie sich bei Interesse unter egnblaeserklasse[ät]gmail.com.

Das überarbeitete Konzept mag möglicherweise diejenigen enttäuschen, die als Bläser ihr Interesse angemeldet haben, es ist aber die einzige Chance, das Projekt zu retten, da es keine Alternative gibt.

Allerdings verspricht es – unserer Ansicht nach – noch interessanter zu werden, als das ursprüngliche Konzept, da Hr. Penzel, der Klassenleiter, seit 15 Jahren als Bigbandleiter und -musiker aktiv ist und durch die Erweiterung des Ensembles ganz neue klangliche Möglichkeiten entstehen, die ein reines Bläserensemble weit übertreffen. Es wäre tatsächlich eine „Bigbandklasse“, obwohl wir sie so nicht nennen wollen, um weitere Verwirrung in den kommenden Jahren zu vermeiden. Die neue Instrumentierung ist der besonderen Situation geschuldet, die diese Klasse als erste ihrer Art überhaupt am EGN hat. So ist es eine Chance für alle, an etwas vielleicht noch besonderem teilhaben zu können, als es eine „normale“ Bläserklasse gewesen wäre.

Ein letzter Hinweis: Weitere Rückzieher aus den Reihen der Bläserinteressenten kann das neue Konzept leider nicht auffangen – die Kreismusikschule gewährt uns bereits besondere Kulanz, da sie den preisgünstigen Gruppentarif für die Bläser eigentlich erst ab einer Gruppengröße von mindestens 20 Teilnehmern anbietet, und wir bereits mit 18 darunterliegen. Deshalb: Bleibt dabei und macht mit, bei dieser nun wirklich letzten Chance!

Was passiert, wenn die BK scheitern sollte?

Erstmal: das wird nicht passieren, wenn wir uns alle jetzt anstrengen. 😉
(Ich freue mich z.B. darauf, am kommenden Montag in der Gebrüder-Grimm-Grundschule, am Dienstag in der Peter Joseph Lenné Schule in Hoppegarten und am Mittwoch an der Stadtschule Altlandsberg Werbung machen zu dürfen.)

Doch zurück zur Frage:
Um ein unnötiges Hin und Her bzgl. der Fremdspracheneinteilung zu vermeiden, bleiben alle Interessenten zunächst in der Fremdspracheneinordnung, die auf Grundlage der Anmeldung am EGN (also nicht unserer BK-spezifischen Kommunikation) geschehen ist. Erst wenn wir tatsächlich 28 Interessenten sind, die es auch alle definitiv ans EGN schaffen (und damit die BK umgesetzt werden kann), werden die Fremdsprachenwünsche angepasst.

Falls wir also scheitern sollten, würde automatisch der ursprünglich bei der Bewerbung angegebene Fremdsprachenwunsch angesetzt und es käme nicht zu dem Fall, dass jemand von seinem Fremdsprachenwunsch abgerückt ist, um die Bläserklasse möglich zu machen und dann nach dem Scheitern der Klasse eine von ihm eigentlich nicht gewählte Fremdsprache lernen müsste.

 

Es geht ums Ganze

Nach dem Info-Abend gab es noch einige Rückmeldungen, die nun die Fahrtrichtung sehr eindeutig gemacht haben: 24 Zusagen für Französisch, 17 für Latein und 13 für Russisch.
Wir werden also eine Französisch-Klasse.

Doch wir haben aktuell noch nicht genügend Anmeldungen!

Macht also eifrig Werbung und überzeugt alle am EGN angemeldeten Klassen- und Schulkamerad*innen davon, mitzumachen! Informiert sie über diese Webseite und erzählt von unserem Info-Abend!

Hier zum Teilen/Weiterleiten auch noch zwei tolle Videos von bestehenden Bläserklassen:
https://www.youtube.com/watch?v=9X4eYbHvJTw (7. Klasse) und https://youtu.be/JkjNwkltEtY?t=347 (6. Klasse!)

Ergebnis des Infoabends

Danke an alle 30 Interessent*innen für den Abend, Danke auch an alle Helfer, Hr. Meißner für’s Kommen mit den Instrumenten, Fr. Pecher und natürlich die One Stones für die spontane Musik!

Mir selbst hat es auch sehr viel Spaß gemacht und es freut mich ungemein, dass ich immer mehr offene Rückmeldungen bzgl. der Fremdsprachenwünsche bekomme. Fakt ist, es haben 30 Eltern abgestimmt, während ihre Kinder offensichtlich so viel Spaß gehabt haben, dass ich bisher schon drei Zusagen mehr habe, die unbedingt dabei sein möchten, auch wenn es nicht eine ihrer Fremdsprachenwünsche werden sollte. Ich hoffe, dass noch mehr von Euch den selben Weg gehen, und dass Ihr noch ein paar mehr Freunde überzeugen könnt, mitzumachen.

Bei gestrigen 17 Zusagen für Französisch, 13 für Latein und 10 für Russisch ist die Richtung klarer geworden. Aber noch offen. Überlegt alle, wie wichtig Euch die Sache ist und werden könnte.

Info-Abend am 14.3.2018

BK_Infoabend EGN.jpgHerzliche Einladung zu unserer nächsten Info-Veranstaltung am Einstein-Gymnasium!

Am 14.3.2018 wird das Konzept der Bläserklasse des EGN ausführlich vorgestellt, zudem erwartet Sie ein Konzert des 10. Jahrgangs der Gustav-Heinemann-Oberschule (GHO) aus Berlin.

Die Schüler*innen der GHO berichten von ihren Erfahrungen, zudem können die Instrumente teilweise ausprobiert werden.

Der Abend soll ein erstes Kennenlernen aller Beteiligten und Interessenten ermöglichen und Raum für die Klärung sämtlicher Fragen bieten, zudem findet eine Umfrage zur Fremdsprachenwahl statt.

Eingeladen sind alle interessierten Schüler*innen mit ihren Eltern. Bei Interesse melden Sie sich bitte unverbindlich unter egnblaeserklasse@gmail.com an, damit wir genügend Plätze einkalkulieren können.

Wie komme ich in die Bläserklasse?

Zunächst einmal gilt: Du bist dabei, wenn Du Lust hast, ein neues Instrument zu lernen. Das bedeutet, dass Du auch dann ein neues Instrument in der Bläserklasse wählen musst, wenn Du bereits eines der angebotenen Instrumente beherrschst. Denn es sollen alle „bei Null anfangen“, damit sich keiner langweilt und es für alle eine Bereicherung darstellt. Übrigens lernst Du jedes Instrument deutlich schneller, wenn Du bereits ein anderes spielst, außerdem wirst Du beispielsweise als Trompeter merken, wie cool es ist, Posaune zu lernen. Und schaden tut es nie, etwas mehr zu können, als andere.

Außerdem gilt für die Aufnahme in die Bläserklasse, dass Deine Noten gut genug sein müssen, um am EGN aufgenommen werden zu können.

„Wie komme ich in die Bläserklasse?“ weiterlesen

Bläserklassen – eine Erfolgsgeschichte

Bläserklassen gibt es schon lange. Die Idee kommt ursprünglich aus den USA und Kanada, wird mittlerweile aber weltweit mit großem Erfolg umgesetzt. In Deutschland gibt es über 2000 Bläserklassen, in denen bis heute viele tausend Kinder und Jugendliche, die ohne dieses Programm zu einem großen Teil wohl nie ein Instrument gelernt hätten, von Profis angeleitet werden.

„Bläserklassen – eine Erfolgsgeschichte“ weiterlesen